Oekoprofit Region Aachen Uncategorized Bienen: Wieso sie für uns Menschen überlebenswichtig sind

Bienen: Wieso sie für uns Menschen überlebenswichtig sind

0 Comment


Wer sich für Umweltschutz interessiert, wird bestimmt schon von gleich mehreren Initiativen gehört haben, die sich für Bienen einsetzen. Denn auch wenn es im ersten Moment so scheint, als würden die kleinen Brummer keinen Unterschied machen, so sind sie ein wichtiger Bestandteil unseres Ökosystems. Sie erhalten Lebensräume und schützen das Klima. Ohne Bienen würde unsere Welt nicht mehr dieselbe sein. Wieso es so wichtig ist, sich für sie einzusetzen und praktische Tipps, wie du das anstellen kannst, möchten wir dir heute mit auf den Weg geben.

Warum sind Bienen so wichtig für uns?

Bienen spielen für unser Leben eine grundlegende Rolle. Sie sind die bedeutendsten Bestäuber von Pflanzen und Blumen, weswegen der Einfluss der Bienen bis hin zu unserer Ernährung reicht. Zwei Drittel der Nahrungspflanzen sind darauf angewiesen, dass Bienen sie bestäuben – was die kleinen Summer wichtig für den Menschen macht. Aber auch wilde Pflanzen in Wäldern und anderen Ökosystemen können sich durch die Bestäubung der Bienen fortpflanzen, was wiederum dazu führt, dass Vögel, Tiere und auch Insekten eine reiche Auswahl an Nahrung haben und diese ebenfalls durch verschiedene Arten der Fortpflanzung weitertragen. Gäbe es keine Bienen mehr, wäre der Kreislauf unterbrochen und das gesamte Ökosystem würde einen wichtigen Pfeiler verlieren. Das Leben und Wirken der Bienen hat also einen direkten Einfluss auf uns Menschen. 

Wieso sind Bienen überhaupt in Gefahr?

Einerseits trägt der Klimawandel und die Rodung von Lebensräumen, in denen Bienen zu Hause sind, dazu bei, dass es immer weniger Bienenvölker gibt und das Bienensterben in den vergangenen Jahren extreme Formen angenommen hat, die für den Menschen gefährlich werden können, wenn es so weitergeht wie bisher. Ein anderes, großes Problem ist der Einsatz von Pestiziden in der konventionellen Landwirtschaft. Diese sind im Endeffekt nicht nur für den Menschen gefährlich, sondern sorgen auch dafür, dass viele Insekten erkranken und sterben. Skandale um Glyphosat und andere toxische Substanzen gefährden Bienen und den Menschen gleichermaßen, weshalb es so wichtig ist, sich für eine Veränderung einzusetzen. Ideen dafür findest du im nächsten Abschnitt. 

Wie kannst du Bienen schützen?

Es ist überhaupt nicht schwer, sich für Bienen einzusetzen und ihnen einen Lebensraum zu bieten – selbst auf dem Balkon kannst du ihnen Hilfestellung leisten. Die besten Tipps, was du tun kannst, um ein Bienenretter zu werden, haben wir für dich gesammelt:

Bienenfreundliche Blumen pflanzen

Mittlerweile bieten Gartencenter und sogar Drogeriemärkte Samenmischungen an, mit denen du Hummeln, Bienen und Schmetterlinge in deinen Garten oder auf den Balkon locken kannst.

Baue Obst und Gemüse an, wenn möglich

Diese bilden nicht nur wunderschöne Blüten, sondern ernähren damit eine Menge Insekten wie Bienen und gleichzeitig auch dich.

Verzichte auf Honig und Bienenwachs

Auch in der Bienenzucht gibt es Massentierhaltung. Verzichte bewusst darauf, ihnen ihren schwer erarbeiteten Honig zu stehlen und nutze pflanzliche Süßungsmittel, von denen es mittlerweile allerhand Varianten gibt.

Unterstützte Petitionen gegen Pestizide

Greenpeace und andere Organisationen setzen sich dafür ein, Pestizide zu verbieten, die Bienen schaden und sie sogar töten. Entscheide dich für die Gesundheit (deine und die der Bienen) und unterstützte solche Forderungen. 

Biete Unterschlupf und Nahrung

Neben Blumen kannst du auch ein Insektenhotel bauen oder kaufen, damit die Bienen bei dir Schutz finden, überleben und ihren Nachwuchs aufziehen können. Vor allem in warmen Monaten kannst du außerdem Wasser bereitstellen, damit die Tierchen genug zum Trinken haben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *